TelefonberatungSchließen

Mo - Fr 8 - 20 Uhr, Sa 8 - 18 Uhr

0800 501 504

contact-mail

TerminvereinbarungSchließen

Vereinbare einen Termin:

TelefonberatungSchließen

Mo - Fr 8 - 20 Uhr, Sa 8 - 18 Uhr

0800 501 504

contact-mail

TerminvereinbarungSchließen

Vereinbare einen Termin:

contact-phone 0800 501 504 Mo - Fr 8 - 20 Uhr, Sa 8 - 18 Uhr
Versicherung Kredit

So sicherst Du mit Deiner Ablebensversicherung Deinen Kredit für Bauen und Wohnen ab!

Du willst ein Haus oder eine Wohnung kaufen? Du willst ein Haus bauen oder renovieren? Und dafür nimmst Du einen Kredit auf? Wenn Du Dir Geld von der Bank ausborgst, dann verlangt diese häufig, dass Du eine Risiko- bzw. Ablebensversicherung für Deine Kredit-Sicherung abschließt. So kann sie sicher sein, dass Deine Verpflichtungen abbezahlt werden, auch wenn Du plötzlich versterben solltest.

Doch wie funktioniert diese Sicherheit für die Bank genau und welche Begriffe und Regelungen werden in Österreich bei der Kreditabsicherung von Seiten der Bank verwendet? Das kannst Du hier in diesem Blogartikel erfahren, also lies gerne weiter!

Wissenswertes zum Thema Risikolebensversicherung, Darlehen absichern und Bankinstitut

Hier kannst Du nachlesen, wann man eine Ablebensversicherung abschließen sollte bzw. sogar abschließen muss. Jedoch gibt es noch einiges, dass Du wissen solltest, bevor Du Deinen Kredit mit einer Ablebensversicherung absicherst. Was das ist, erfährst Du hier!

Zum Abschluss zeigen wir Dir dann noch ein paar Zahlen zu Wohnungs-, Haus- und Grundstückskosten in Österreich. Damit erhältst Du ein wenig Einblick in die momentane Situation und kannst abschätzen, was das Projekt Eigenheimfinanzierung hierzulande ungefähr kostet. Denn wir von Livv.at informieren unsere Kunden auch über lebensnahe Themen, die Dich und Deine Familie betreffen!

Deinen Kredit absichern: Die Risikolebensversicherung als Pflicht

Wie bereits erwähnt, ist eine Ablebensversicherung oft als Sicherheit erforderlich, um einen Kredit von einer Bank zu erhalten. Dabei trittst Du die Ansprüche aus der Risikolebensversicherung an die Bank ab. Dabei spricht man in der Regel von einer Abtretung von Versicherungsansprüchen.

Wie kommt das Kreditinstitut zu Deiner Ablebensversicherung?

Wenn Du eine Ablebensversicherung als Sicherheit für Deinen Kredit hinterlegst, gibt es also die Möglichkeit der Abtretung. Das bedeutet, dass die Bank im Todesfall eine fällige Leistung erhält. Diese Maßnahme schützt die Bank im Ablebensfall des Kreditnehmers.

Durch die Auszahlung der Versicherungsleistung kann die Restschuld an die Bank auf Deinen Bau- oder Wohnkredit beglichen werden. So ist Deine Familie geschützt und Dein Zuhause bleibt es auch!  Übersteigt die auszuzahlende Versicherungssumme die Forderung der Bank, ist der Restbetrag natürlich nicht verloren, sondern geht an die Hinterbliebenen der versicherten Person.

Risikolebensversicherung Kredit

Welche anderen Möglichkeiten habe ich darüber hinaus, um meinen Kredit abzusichern?

Abtretung

Bei einer Abtretung (auch „Zession“ genannt) werden alle Rechte am Vertrag an den Abtretungsgläubiger (also an das Kreditinstitut) übergeben. Dieser hat damit auch das Recht den Vertrag zu kündigen, prämienfrei zu stellen oder das Bezugsrecht neu zu regeln.

Verpfändung

Bei einer Verpfändung wird dem Pfandgläubiger (also dem Kreditinstitut) das Recht eingeräumt sich aus dem Versicherungsbetrag zu bedienen, wenn der Versicherungsnehmer bzw. seine Erben die Forderung nicht erfüllen.

Der Versicherungsnehmer bleibt dabei Träger der Rechte und Pflichten aus dem Lebensversicherungsvertrag. Er darf diese auch ausüben solange dadurch die Sicherungsfunktion nicht gefährdet wird.

Vinkulierung

Eine Vinkulierung (vom lateinischen „vinculum“: Band, Fessel) bedeutet, dass dem Vinkulargläubiger (dem Kreditinstitut) ein Recht eingeräumt wird, Auszahlungen aus dem Versicherungsverhältnis zu verhindern. Jede Auszahlung bedarf der Zustimmung des Vinkulargläubigers.

Außerdem ist die Versicherung verpflichtet den Vinkulargläubiger zu informieren, wenn eine Vertragsänderung beantragt wird oder wenn die Prämien nicht bezahlt werden. Die Vinkulierung ist rechtlich betrachtet die „schwächste“ Form der Kreditbesicherung.

Welche Art der Kreditbesicherung von der Bank verlangt wird, obliegt der Bank selbst, am gängigsten ist die sogenannte „Abtretung“. Jetzt weißt Du, wie das Absichern Deines Bau- oder Wohnkredites funktioniert und wie die Bank dabei konkret vorgeht und welche Begriffe verwendet werden. Doch wie viele Österreicher*innen bauen heutzutage noch ein Haus oder kaufen eine Wohnung?

Zahlen und Fakten: Wie sieht die Bau- und Wohnsituation in Österreich aus?

Die Menschen aus Österreich setzen auf Sicherheit. Und dazu gehört für die meisten, sich im Laufe ihres Lebens ein Eigenheim zu kaufen oder zu bauen. Für die Hälfte davon bedeutet eine eigene Immobilie, eine sichere Geldanlage zu haben. Und für 38 Prozent gilt das Wohnungs-Eigentum als Vorsorge fürs Alter. Aber wie sieht dieser Traum vieler in Zahlen aus?

  • Im Jahr 2018 wurden in Österreich 23.129 neue Gebäude gebaut, jedoch lediglich 17.986 davon fertiggestellt. Dabei haben 15.248 Gebäude 1-2 Wohnungen und lediglich 2.720 mehr als 3 Wohnungen.
  • Diese Anzahl liegt ein wenig über dem jährlichen Schnitt bis ins Jahr 2011 zurück. Allgemein kann man sagen, dass in Österreich durchschnittlich jedes Jahr über 17.000 neue reine Wohngebäude entstehen.

Neue Wohngebäude umfassen Ein- und Zweifamilienwohnhäuser (Wohngebäude mit 1 oder 2 Wohnungen) und den Mehrgeschoss- bzw. großvolumigen Wohnbau mit 3 oder mehr Wohnungen.

Baufertigstellungen Österreich

Wie viele Österreicher besitzen eine eigene Immobilie?

Im Jahr 2018 ergab eine Umfrage der Österreichischen Notariatskammer, dass 6 von 10 Österreicher*innen ein Haus oder eine Eigentumswohnung haben. Das bedeutet konkret in Zahlen, dass 62 Prozent hierzulande eine eigene Immobilie besitzen. Davon werden jedoch rund 22 Prozent geerbt und nicht selbst erworben oder gebaut.

Darüber hinaus ergab dieselbe Umfrage, dass für 71 Prozent der Menschen, die in einer Mietwohnung leben, eine Eigentumswohnung oder sogar ein eigenes Haus erstrebenswerte Ziele im Leben darstellen. Doch was kostet dieses Vorhaben im Schnitt in Österreich?

Wie viel bezahlt man in Österreich für ein eigenes Zuhause?

Im Schnitt zahlte man in der Alpenrepublik im Jahr 2018 196.530,77 Euro für eine Eigentumswohnung. 2019 waren es bereits 207.183 Euro, was eine Preis-Steigerung zum Vorjahr von 7,9 Prozent bedeutet.

Kaufpreis neue Wohnung

Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für eine gebrauchte Wohnung über alle Regionen lag im ersten Quartal 2020 bei 3.080 Euro, wobei Wien, Vorarlberg und Tirol darüber lagen. Das Burgenland war – mit einem Preis von 1.526Euro pro Quadratmeter – das günstigste Bundesland für den Kauf einer eigenen Wohnung.

Kaufpreis gebrauchte Wohnungen

Sichere Deinen Kredit zum Bauen und Wohnen mit Livv.at einfach online ab!

Du bist also mit Deinem Vorhaben für Dich und Deine Liebsten ein eigenes Zuhause zu erwerben nicht alleine und die meisten Österreicher*innen streben Wohneigentum an. Mit einer Ablebensversicherung bist Du mit Deinem Kredit zudem rundum abgesichert, falls Dir etwas zustoßen sollte und Du so nicht mehr selbst für Deine Familie sorgen kannst!

Deine Bank wird Dir bestimmt beim Kreditansuchen eine Ablebensversicherung anbieten. Dieses Angebot musst Du aber nicht annehmen. Du kannst Dir Deine Ablebensversicherung immer selbst aussuchen. Überlege Dir, darüber hinaus eine weitere Ablebensversicherung für Deine Liebsten abzuschließen.

Informiere Dich auf jeden Fall unverbindlich bei Livv.at. Mit einem vergleichsweise geringen monatlichen Beitrag sorgst Du als Livv.at-Kunde einfach und günstig für die finanzielle Sicherheit Deiner Liebsten vor.

Rechne Dir hier direkt Dein Angebot:


Bildquellen

© Pixel-Shot – stock.adobe.com
© Konstantin Yuganov – stock.adobe.com

Das könnte Dich auch interessieren

Der Livv.at Wakeboard-Cup startet am 18. Juli 2020

Lange Zeit war es ungewiss, ob es in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie noch sportliche Events geben kann. Aber nun ist es sicher: Der Livv.at Wakeboard Cup des österreichischen Wakeboard & Wasserski Verbands (ÖWWV) tourt als größte nationale Wettkampf-Serie durch Österreich. Der Auftakt findet am 18. Juli in Marbach an der Donau statt. In diesem Jahr read more

, Veröffentlicht inAllgemein

Livv.at – Informationen zur Corona-Pandemie

Nachdem wir aktuell aufgrund der Corona-Pandemie in einer sehr ungewissen Zeit leben, mit erheblichen Auswirkungen auf unser gesellschaftliches Miteinander und unsere Wirtschaft, möchten wir Euch ein bisschen Sicherheit geben. Zunächst ein Hinweis für unsere Kunden mit bestehenden Verträgen. Es besteht generell Versicherungsschutz bei einer Erkrankung an COVID-19, sofern bei Vertragsabschluss alle Fragen zum Gesundheitszustand im read more

, Veröffentlicht inLivv.at