Livv.at - Was ist eigentlich ein Bezugsrecht?

Das Bezugsrecht ist ein wichtiges Instrument bei einer Ablebensversicherung. Denn es legt fest, wer beim Ableben der versicherten Person die Versicherungsleistung erhält.

Mit einem eindeutigen Bezugsrecht sorgst Du bereits rechtzeitig dafür, dass im Falle eines Falles eine eindeutige Anspruchsberechtigung auf die Leistung besteht. Damit müssen im Leistungsfall nicht erst umfangreiche Recherchen durchgeführt werden, welche häufig auch die Auszahlung verzögern.

Wir empfehlen Dir daher das Bezugsrecht für den Ablebensfall möglichst eindeutig festzulegen.

Beispiel: Max Mustermann, geb. 23.04.1987, Wiesenweg 10, 8020 Graz oder Ehepartner/Eingetragener Partner zum Zeitpunkt des Todes.

In diesen Beispielen ist eindeutig festgelegt, wer die Leistung erhalten soll.

Schwieriger wird es, wenn kein eindeutiges Bezugsrecht bestimmt wird oder der festgelegte Personenkreis erst ermittelt werden muss.

Beispiel: Die Erben

In diesen Fällen brauchen wir in der Regel einen amtlichen Nachweis in Form eines Erbscheines. Dieser wird regelmäßig erst nach einigen Monaten erstellt. In Einzelfällen kann es auch länger dauern. Das führt dann dazu, dass die Leistung nicht unmittelbar ausgezahlt werden kann.

Achte deshalb bitte darauf, dass das festgelegte Bezugsrecht eindeutig und klar ist!

Das Bezugsrecht kann von Dir jederzeit bis zum Eintritt des Versicherungsfalls geändert werden. Ausnahme: Es wurde als unwiderrufliches Bezugsrecht gestaltet. In diesen Fällen müsste der Bezugsberechtigte einer Änderung ebenso zustimmen.

 

Du hast noch keine Ablebensversicherung? Dann rechne Dir hier direkt Deinen individuellen Beitrag für Deine Absicherung aus.