TelefonberatungSchließen

Mo - Fr 8 - 20 Uhr, Sa 8 - 18 Uhr

0800 501 504

contact-mail

TerminvereinbarungSchließen

Vereinbare einen Termin:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Terminland zu laden.

Inhalt laden

contact-phone 0800 501 504 Mo - Fr 8 - 20 Uhr, Sa 8 - 18 Uhr

TelefonberatungSchließen

Mo - Fr 8 - 20 Uhr, Sa 8 - 18 Uhr

0800 501 504

contact-mail

TerminvereinbarungSchließen

Vereinbare einen Termin:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Terminland zu laden.

Inhalt laden

Risikolebensversicherung BMI

Risikolebensversicherung trotz hohem BMI: Das musst Du für Deine Ablebensversicherung wissen

Der BMI zeigt das Verhältnis von Körpergröße und -gewicht einer Person an. Die ermittelte Zahl gibt dabei Auskunft über den Gewichtszustand der jeweiligen Person – also, ob diese Untergewicht, Normalgewicht, Übergewicht oder Adipositas ersten, zweiten oder dritten Grades hat.

Wenn Du eine Risikolebensversicherung abschließen willst, spielt Dein BMI eine durchaus wichtige Rolle. Mit einem hohen bzw. erhöhten BMI kannst Du zwar immer noch eine Ablebensversicherung abschließen, die monatlichen Beiträge können sich aber erhöhen. In seltenen Fällen kann es dazu kommen, dass ein Versicherer den Abschluss verweigert.

Damit Du einen besseren Überblick über die Bedeutung des BMI für eine Ablebensversicherung bekommst, erfährst Du in diesem Beitrag, …

  • ob und wie eine Risikolebensversicherung trotz hohem BMI möglich ist.
  • was der BMI zu bedeuten hat.
  • was passiert, wenn der BMI zu hoch ist.
  • warum die Kosten für eine Ablebensversicherung bei hohem BMI höher sind.
  • wie Deine monatlichen Beiträge bei unterschiedlichen Körpergewichten aussehen.
  • welche Krankheiten bei einer Ablebensversicherung noch angegeben werden müssen.

Risikolebensversicherung trotz hohem BMI: Ist das möglich?

Ja. Zwar kommt es immer ein wenig auf den Versicherer an, ob Du mit gewissen Erkrankungen bzw. Lebensumständen eine Ablebensversicherung erhältst. Grundsätzlich ist eine solche Versicherung mit einem erhöhten BMI aber möglich.

Glückliche übergewichtige Frau am PC
Eine Risikolebensversicherung ist trotz hohem BMI möglich.

Was beschreibt der BMI?

Der BMI (Body-Mass-Index) ist ein Wert, der das Verhältnis von Körpergröße und Gewicht eines Menschen darstellt. Die errechnete Zahl gibt Auskunft über den Gewichtszustand der jeweiligen Person.

BMI: MannBMI: FrauGewichtszustand
unter 18,5Unter 17,5Untergewicht
18,5 bis 24,917,5 bis 24Normalgewicht
25 bis 29,924 bis 29Übergewicht
30 bis 34,929 bis 34Adipositas Grad 1
35 bis 39,934 bis 38,9Adipositas Grad 2
ab 40ab 39Adipositas Grad 3

Gut zu wissen: Die Werte sind bei Männern etwas höher als bei Frauen. Das liegt daran, dass Männer i.d.R. mehr Muskelmasse haben. So liegt der Normalgewichtswert bei Männern zwischen 20 und 25, bei Frauen zwischen 19 und 24.

Zwar gibt der BMI durchaus Auskunft über den aktuellen Gewichtszustand eines Menschen, wichtige Aspekte wie Statur, Alter oder auch Anteil der Muskelmasse berücksichtigt er allerdings nicht. Aus diesen Gründen wurde dem BMI bis jetzt keine uneingeschränkte Gültigkeit zugesprochen. Dennoch spielt er bei den Gesundheitsfragen für eine Ablebensversicherung eine entscheidende Rolle.

Was passiert, wenn der BMI zu hoch ist?

Ein hoher BMI muss nicht automatisch ein Ausschlusskriterium für eine Ablebensversicherung sein. In vielen Fällen wird aber für Personen mit hohem BMI ein Zuschlag festgelegt – sprich, die Beiträge pro Monat werden erhöht.

Hast Du dazu Fragen? Dann steht Dir das Livv.at-Serviceteam persönlich zur Seite.

Warum ist eine Ablebensversicherung bei hohem BMI oft teurer?

Ein erhöhter BMI bedeutet in vielen Fällen, dass (leichtes) Übergewicht vorliegt. Übergewicht wiederum lässt sich mit zahlreichen verschiedenen Erkrankungen in Verbindung bringen. So kann ein hoher BMI aus medizinischer Sicht unter anderem folgende Krankheiten begünstigen:

Erkrankungen, die durch Übergewicht begünstigt werden
Übergewicht erhöht das Risiko für zahlreiche Erkrankungen.

So könnten Deine Beiträge bei Livv.at aussehen

Mit unserem Online-Rechner kannst Du Dir hier gleich ausrechnen, wie hoch die monatlichen Beiträge für Deine Ablebensversicherung ausfallen.

Berechne deinen Beitrag gleich jetzt:

Risikolebensversicherung: falsches Gewicht angeben?

Lieber nicht. Wenn ein Versicherer nachweisen kann, dass Du absichtlich falsche Angaben gemacht hast, können folgende Szenarien eintreten:

  1. Du erhältst weder die bezahlten Beiträge noch die Versicherungsleistung.
  2. Der Versicherer verlangt rückwirkend höhere Beiträge.
  3. Der Versicherer leistet nur einen Teil der Versicherungssumme.

Im Streitfall kommt es insbesondere darauf an, …

  • ob Du ganz bewusst falsche Angaben gemacht hast, um einen Versicherungsschutz zu bekommen, den Du sonst nicht bekommen hättest – das wäre dann eine arglistige Täuschung, die in jedem Fall dazu führt, dass Du keine Leistungen erhältst.
  • oder ob Du versehentlich falsche Angaben gemacht hast – das wäre dann eine fahrlässige Täuschung, bei der Du nur dann keine Leistungen erhältst, wenn die verschwiegene Krankheit einen Einfluss auf den Eintritt des Versicherungsfalls gehabt hat.

Welche Krankheiten müssen bei der Ablebensversicherung noch angegeben werden?

Zu folgenden Bereichen wirst Du z.B. im Rahmen der Gesundheitsprüfung vor Abschluss einer Ablebensversicherung befragt (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Herz & Kreislauf
  • Atmungsorganen
  • Verdauungsorganen
  • Harn- und Geschlechtsorganen
  • Stoffwechselserkrankungen
  • Blutwerte
  • Infektionskrankheiten
  • Krebserkrankungen
  • Krankenhausaufenthalte
  • u.v.m.
Gesundheitsbereiche bzw. Erkrankungen, die Teil der Gesundheitsfragen sind
Bei den Gesundheitsfragen werden unterschiedliche Bereiche bzw. Erkrankungen abgefragt.

Gibt es eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung?

Nein. Das gibt es am Markt so gut wie nicht, auch bei Livv.at nicht. Eine Risikolebensversicherung ohne vorherige Gesundheitsprüfung ist i.d.r. nicht möglich. Die richtige und ehrliche Beantwortung der Gesundheitsfragen ist für die Einschätzung Deines individuellen Risikos und der Erstellung fairer Beiträge unumgänglich. Dazu zählt in den meisten Fällen auch die Abfrage von Gewicht und Körpergröße, um den BMI festzustellen.

Ausnahme sind Sonderaktionen, bei denen der Versicherer Gewicht und Größe nicht abfragt.

Fazit: Risikolebensversicherung ist trotz hohem BMI möglich!

Selbst wenn Du  einen (nicht zu stark) erhöhten BMI hast, kannst Du eine Ablebensversicherung abschließen. In vielen Fällen bezahlst Du aber ab einem gewissen Gewicht Zuschläge. Bei einem zu hohen BMI bekommst du womöglich keinen Vertrag. Informier Dich dafür am besten direkt bei uns unter Livv.at und schließe Deine Ablebensversicherung schnell und einfach online ab!


FAQs zur Ablebensversicherung

Was versteht man unter einer Risikolebensversicherung?

Eine Risikolebensversicherung ist dafür gedacht, Hinterbliebene (Familienangehörige, Geschäftspartner*innen) im Falle des Todes des Versicherten finanziell abzusichern. Mit dem Geld aus der Versicherung können dann beispielsweise Kredite weiterhin abbezahlt oder gemeinsam geführte Unternehmen weiter betrieben werden.

Was kostet eine Risikolebensversicherung im Monat?

Das hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Erfahre mehr dazu in unserem Beitrag zu den Kosten für eine Ablebensversicherung oder direkt bei uns. Mit unserem Rechner kannst Du Deine Beiträge selbst berechnen.

Wann bekommt man keine Lebensversicherung?

Bei bestimmten Erkrankungen oder Lebensumständen kann es sein, dass Du keinen Versicherungsabschluss bekommst. Frag am besten direkt bei uns nach, um zu erfahren, ob Du eine Versicherung bekommen kannst.

Ist eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung möglich?

Nein. Nicht bei Livv.at. Vor jedem Abschluss einer Risikolebensversicherung muss eine Gesundheitsprüfung vorgenommen werden.

Bekommt man eine Risikolebensversicherung trotz Depression?

Das kommt darauf an; Viele Versicherer stellen bei psychischen Erkrankungen wie z. B. Depressionen, bei denen der weitere Verlauf noch nicht absehbar ist, den Antrag auf Versicherungsschutz erstmal zurück. Wenn die Krankheit besser abgeklärt bzw. ausgeheilt ist, kann in vielen Fällen ein erneuter Antrag gestellt werden.

Bekommt man eine Risikolebensversicherung trotz Krebserkrankung?

In den meisten Fällen ist der Abschluss einer Risikolebensversicherung bei einer früheren oder aktuellen Krebserkrankung nicht möglich. Falls der Krebs ausgeheilt ist, ist eine Ablebensversicherung prinzipiell möglich Am besten informierst Du Dich dafür aber individuell bei Deiner Versicherung.


FAQs zur Risikolebensversicherung & BMI

Muss man eine Gewichtszunahme nach Abschluss einer Risikolebensversicherung melden?

Nein. Eine Gewichtszunahme musst Du nach Abschluss einer Ablebensversicherung nicht melden. Bei vielen Versicherungen sind jedoch andere Gefahrenerhöhungen definiert, die sehr wohl meldepflichtig sind. Bei Livv.at ist es z. B. meldepflichtig, wenn Du nach Abschluss Deiner ALV mit dem Rauchen anfängst. Mehr dazu erfährst Du im Ratgeber Ablebensversicherung für Raucher.

Kann man bei der Risikolebensversicherung ein falsches Gewicht angeben?

Lieber nicht. Wenn Du absichtlich ein falsches Gewicht angibst (oder sonstige falsche Angaben machst), können folgende Szenarien eintreten:

  1. Du erhältst weder die bezahlten Beiträge noch die Versicherungsleistung.
  2. Der Versicherer verlangt rückwirkend höhere Beiträge.
  3. Der Versicherer leistet nur einen Teil der Versicherungssumme.

Ist die Gewichtsangabe bei der Risikolebensversicherung verpflichtend?

In den meisten Fällen schon. Es gibt kaum Versicherer, die nicht nach Gewicht und Körpergröße fragen.


Bildquellen:

© Olivier Le Moal – stock.adobe.com
© Inna – stock.adobe.com

Die Infografiken dürfen gerne verwendet und geteilt werden. Bitte nennen Sie als Quelle diesen Beitrag oder livv.at