TelefonberatungSchließen

Mo - Fr 8 - 20 Uhr, Sa 8 - 18 Uhr

0800 501 504

contact-mail

TerminvereinbarungSchließen

Vereinbare einen Termin:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Terminland zu laden.

Inhalt laden

TelefonberatungSchließen

Mo - Fr 8 - 20 Uhr, Sa 8 - 18 Uhr

0800 501 504

contact-mail

TerminvereinbarungSchließen

Vereinbare einen Termin:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Terminland zu laden.

Inhalt laden

contact-phone 0800 501 504 Mo - Fr 8 - 20 Uhr, Sa 8 - 18 Uhr
risikolebensversicherung abschluss

Was sollte ich vor dem Abschluss einer Ablebensversicherung beachten?

Eine Risikolebensversicherung, in Österreich Ablebensversicherung genannt, zahlt eine vorab vereinbarte Summe nur im Todesfall aus. Der Leistungsfall tritt – anders als bei einer Erlebensversicherung – nur ein, wenn die versicherte Person vor dem vereinbarten Vertragsende verstirbt. Doch warum solltest Du Deinen eigenen Tod versichern?

Für den Abschluss einer Ablebensversicherung gibt es gute Gründe:

  • Paare und Familien sichern ihre Kinder und Partner*innen finanziell ab.
  • Geschäftspartner*innen sichern sich gegenseitig oder Ihre Unternehmen ab.
  • Häuslebauer*innen sichern damit ihren Immobilienkredit ab.

Egal aus welchem Grund Du Dich für den Abschluss einer Risikolebensversicherung interessierst: In diesem Ratgeber erfährst Du alles darüber, worauf Du vor Abschluss einer Ablebensversicherung achten solltest.

Wenn Dir noch nicht ganz klar ist, wie eine Ablebensversicherung funktioniert kannst du das unter diesem Link nochmal genauer nachlesen?

Hier das Wichtigste in Kürze: Mit einer Ablebensversicherung stellst Du sicher, dass im Falle Deines Ablebens während der Vertragslaufzeit eine vorab definierte Summe – die Versicherungssumme – an die von dir festgelegte(n) bezugsberechtigte(n) Person(en) ausgezahlt wird. Gut zu wissen: Eine Risikolebensversicherung bietet genau denselben Schutz wie eine Ablebensversicherung, nur ist der Begriff eher in Deutschland gängig.

#1 Zweck: Warum schließt Du eine Ablebensversicherung ab?

Eine Risikolebensversicherung ist ein wichtiger Schutz für Familien und Paare. Doch auch Geschäftspartner*innen und Häuslebauer*innen schließen eine Ablebensversicherung ab, um im Ernstfall für Ihre Hinterblieben – mit einem finanziellen Schutzpolster – vorzusorgen. Folgende Grafik erläutert, für wen der Abschluss einer Ablebensversicherung sinnvoll ist.

Vier Personengruppen, für die eine Ablebensversicherung sinnvoll ist.
Der Abschluss einer Ablebensversicherung ist für die unterschiedlichsten Personen sinnvoll.

Bevor Du dir also Gedanken über die Vertragslaufzeit und die Versicherungssumme machst, solltest Du wissen, zu welchem Zweck Du die Polizze abschließen möchtest. Wie Du noch sehen wirst, gibt es dabei entscheidende Zusammenhänge – z. B. zwischen Zweck der Versicherung, der Laufzeit Vertrages und der Höhe der Versicherungssumme.

#2 Eintrittsalter: Je früher desto besser

Tatsächlich nimmt das Eintrittsalter Einfluss auf die Höhe der monatlichen Beiträge, die Du nach Abschluss Deiner Risikolebensversicherung monatlich oder jährlich bezahlst. Dabei gilt: Je jünger und gesünder Du bei Vertragsabschluss bist, desto geringer fallen die monatlichen Beiträge aus.

Hier siehst Du anhand eines einfaches Rechenbeispiels, wie sich das Eintrittsalter auf die Höhe der Beiträge auswirkt:

Vertragliche Bestimmungen: Versicherungssumme = 200.000 Euro. Vertragslaufzeit = 25 Jahre.

  • Alter bei Vertragsbeginn: 20 Jahre (*2001) = monatliche Kosten 5,55 Euro
  • Alter bei Vertragsbeginn: 30 Jahre (*1991) = monatliche Kosten 10,32 Euro
  • Alter bei Vertragsbeginn: 40 Jahre (*1981) = monatliche Kosten 26,07 Euro

Hinweis: Bei diesen Rechenbeispielen gelten folgende Faktoren für die “Persona” als gesetzt: Die versicherte Person ist Frau oder Mann, über 10 Jahre Nichtraucher, ohne Krankheiten mit erhöhtem Sterberisiko, Größe und Gewicht liegen im (nationalen) Durchschnitt, mit einem Beruf (ohne Gefahrenzuschlag): z. B. Büroangestellte/r.

Mehr erfahren? Unter folgendem Link kannst Du nachlesen, was eine Ablebensversicherung kostet.

#3 Richtige Versicherungssumme wählen

Die Höhe der Versicherungssumme bestimmst Du selbst: Bei Livv.at kannst Du eine Ablebensversicherung abschließen mit Versicherungssummen beginnend bei 25.000 Euro bis zu maximal 600.000 Euro.

Die Höhe der Summe wirkt sich logischerweise auf die Höhe der monatlichen Beiträge aus, sollte aber immer daran bemessen werden, zu welchem Zweck Du Deine Risikolebensversicherung abschließt:

Hier ein paar Tipps, wie die Versicherungssumme idealerweise sein sollte:

  • Wenn Du Deine(n) (Ehe-)Partner*in absichern möchtest, wird üblicherweise empfohlen , das Drei- bis Fünffache Deines Jahresbruttoeinkommens als Versicherungssumme zu wählen.
  • Wenn Du Kinder hast, sollte die Summe so gewählt werden, damit diese über ausreichende finanzielle Mittel verfügen, solange bis sie ihre Ausbildung abschließen bzw. auf eigenen Füßen stehen können.
  • Wenn Du einen Immobilienkredit oder einen anderen Kredit mit Deiner Ablebensversicherung absicherst, sollte die gewählte Summe dazu mindestens ausreichen, den Kredit zu bedienen.
  • Wenn Du als Firmengründer*in Deine(n) Geschäftspartner*in oder Dein(e) Unternehmen bzw. Mitarbeiter absichern möchtest, sollte die gewählte Summe den geschätzten Wertverlust Deines Ablebens kompensieren.
Unternehmensgründer sitzt mit Blatt Papier auf einem Tisch
Auch als Unternehmensgründer lohnt sich der Abschluss einer Ablebensversicherung.

Prinzipiell solltest Du bei der Wahl der Versicherungssumme darüber nachdenken, wie hoch Deine (bzw. eure) laufenden Kosten sind – z.B. für Miete sowie Lebenshaltung – und wie viel vom dafür benötigten Einkommen durch Deinen Tod wegfallen würde.

Sonderfall: Fallende Summe bei Krediten: Um die Finanzierung Deines neues Autos (Autokredit), Deines Eigenheims (Immobilienkredit) oder andere Kredite abzusichern, kannst Du alternativ eine Ablebensversicherung mit fallender Summe abschließen.

“Fallend” bedeutet in dem Fall, dass die Versicherungssumme nicht konstant bleibt, sondern sich jedes Jahr gleichmäßig reduziert. Dies soll den Verlauf Deiner Restschuld annähern, die ja auch jedes Jahr weniger wird. Deshalb sind die monatlichen Beiträge im Vergleich zur klassischen Ablebensversicherung mit konstanter Versicherungssumme auch geringer.

#4 Passende Vertragslaufzeit wählen

Wie lange die Vertragslaufzeit beim Abschluss Deiner Ablebensversicherung sein soll, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Doch auch hierbei gilt: Die Laufzeit wird vom Zweck mitbestimmt.

Je nachdem ob Du mit Deiner Risikolebensversicherung…

  • einen Kredit besicherst (z. B. Kreditlaufzeit),
  • Deine (Geschäfts-)Partner*in finanziell absicherst,
  • oder ein finanzielles Schutzpolster für Deine Familie errichtest (z. B. Volljährigkeit der Kinder)…

…wirst Du andere Laufzeiten bevorzugen.

Bei den meisten Versicherern, kannst Du eine Vertragslaufzeit zwischen mindestens 5 Jahren und maximal 40 Jahren frei wählen. Beachten solltest Du aber: Je länger die Vertragslaufzeit ist, desto höher sind die Kosten der Ablebensversicherung.

#5 Passende Vertragsart wählen

Prinzipiell haben Partner*innen, Ehepaare und Eltern verschiedene vertragliche Optionen, um eine Risikolebensversicherung abzuschließen. Die Wichtigsten stellen wir hier kurz vor:

Drei Vertragsarten für die Ablebensversicherung für Paare und Partner
Bei der Ablebensversicherung stehen Dir unterschiedliche Vertragsarten zur Verfügung.

Gibt es dafür eine Empfehlung? Bei Livv.at raten wir unseren Kunden, zwei einzelne Verträge abzuschließen, da Sie die größte Flexibilität bieten. Auf den Punkt gebracht lauten die Vorteile von zwei Einzelverträgen:

  • Die Partner*innen können unterschiedliche Versicherungssummen und Laufzeiten festlegen.
  • Im Falle einer Trennung behält jeder seinen Vertrag und kann frei (ohne gemeinsame Einigung) darüber verfügen.
  • Wenn beide Eltern versterben (z.B. Autounfall), bekommen die Bezugsberechtigten (z. B. Kinder) die Versicherungssummen aus beiden Verträgen voll ausbezahlt

Natürlich haben auch die anderen Vertragsarten Vorteile und Nachteile. Genauer kannst Du das in unserem Ratgeber über die gegenseitige Ablebensversicherung nachlesen.

Hast Du dazu Fragen? Wünsche? Anregungen? Dann steht dir das Livv.at-Serviceteam persönlich zur Seite.

#6 Gesundheitsfragen ehrlich beantworten

Wer eine Risikolebensversicherung abschließen möchte, muss zunächst ein paar Gesundheitsfragen beantworten. Ohne sie ist der Abschluss einer Ablebensversicherung nicht möglich. In der Praxis gestaltet sich der Prozess von Anbieter zu Anbieter anders:

  • Einige Versicherungen verlangen ein ärztliches Attest zusätzlich zu den Gesundheitsfragen
  • Andere Anbieter fordern einen Arztbesuch ab einer gewissen Versicherungssumme.

Um Dich bei Livv.at zu versichern, musst Du lediglich die Gesundheitsfragen beantworten – ohne Arztbesuch. Dabei handelt es sich um einen Fragebogen, den Du schnell und einfach online ausfüllen kannst.

Was wird konkret gefragt? In erster Linie fragen die Gesundheitsfragen nach körperlichen oder seelischen Krankheiten – z.B. Diabetes, Depressionen, Asthma etc. Für den Versicherer besonders relevant sind Krankheiten mit einem erhöhten Sterberisiko, weshalb man sich in vielen Fällen auch trotz Vorerkrankung noch versichern kann.

Zusätzlich werden Fragen zum derzeitigen (gefährlichen) Beruf, zu frequentierten (riskanten) Hobbys und zum Lebensstil (Raucher oder Nichtraucher?) gestellt. Wichtig ist, dass diese Fragen ehrlich beantwortet werden.

#7 Auf eine Nachversicherungsgarantie achten

Bei manchen Anbietern wird Dir beim Abschluss Deiner Ablebensversicherung eine sogenannte Nachversicherungsgarantie vertraglich zugesprochen. Darauf solltest Du Wert legen, denn diese Garantie sichert Dir eine gewisse Flexibilität zu, z. B. wenn sich etwas Grundlegendes in Deinem Leben ändert. Dazu gehören wie Events wie…

  • eine Gehaltserhöhung,
  • eine Hochzeit,
  • die Geburt eines Kindes,
  • oder der Bau oder Kauf einer selbst bewohnten Immobilie
Ehepaar mit Händen geformt als Herz auf dem Bauch der Frau
Eine Hochzeit oder die Geburt eines Kindes stellen einen guten Zeitpunkt dar, um eine Ablebensversicherung abzuschließen.

Mit einer Nachversicherungsgarantie erhältst Du also bei diesen und anderen Events die Möglichkeit, Deine Ablebensversicherung an Deine neue Lebenssituation anzupassen – z. B. indem Du die Versicherungssumme erhöhst.

Gut zu wissen: Wenn eine Nachversicherungsgarantie vertraglich vereinbart ist, darfst Du diese Anpassungen vornehmen – ohne nochmals die Gesundheitsfragen beantworten zu müssen.

Fazit: Darauf gilt es beim Abschluss Deiner Risikolebensversicherung zu achten [Shortfacts]

Zum Abschluss fassen wir nochmal die wichtigsten Aspekte in Stichpunkten zusammen, worauf Du beim Abschluss Deiner Ablebensversicherung achten solltest:

  1. Überlege Dir genau, zu welchem Zweck Du die Polizze abschließt, also wen oder was du damit finanziell absichern willst.
  2. Schiebe den Abschluss nicht allzu sehr auf die lange Bank, denn: je jünger und gesünder Du bist, desto niedriger fallen Deine Beiträge aus.
  3. Beantworte die Gesundheitsfragen ehrlich, damit der Versicherer den Leistungsfall nicht anfechten kann. Beantwortest Du die Fragen falsch, setzt Du die Absicherung Deiner Lieben womöglich aufs Spiel.
  4. Achte auf die Flexibilität, die Dir eine Nachversicherungsgarantie bietet.
  5. Wähle die Versicherungssumme so, dass deine Hinterbliebenen ausreichend finanziell abgesichert sind.
  6. Bestimme die Vertragslaufzeit so, damit Dein Vertrag den Zweck, warum Du eine Ablebensversicherung abschließt, auch erfüllen kann.

Was Dich Deine bevorzugte Versicherungssummer und Vertragslaufzeit, konkret kosten, berechnest Du am besten gleich hier:

Berechne deinen Beitrag gleich jetzt


Bildquellen:

© REDPIXEL – stock.adobe.com
© LIGHTFIELD STUDIOS – stock.adobe.com
© ssnegireva – stock.adobe.com